Die LAG Jazz vertritt Jazzmusiker in ganz Niedersachsen und unterstützt Profis wie Nachwuchs. Sie hat in der Anfangszeit ihres Bestehens Kultureinrichtungen und Musikschulen im ländlichen Raum mit Musikdozenten, Jazzworkshops und Equipment unterstützt und zu weiteren Aktivitäten ermutigt, was vielerorts zur Gründung von Popularmusik-Abteilungen führte.

Das weite Spektrum dieser pädagogischen Arbeit, die häufig mit dem Transporter-Fahrzeug „Jazz-Mobil“ unterstützt wurde, erstreckte sich bald über Bereiche wie Bigband, Combo, Improvisation, Weltmusik, Rock-Jazz-Fusion, Arbeit mit Behinderten und spezielle Instrumentencoachings. Jazz-Zentren in niedersächsischen Städten wie Norden/Ostfriesland, Lüneburg und Salzgitter profitierten sehr von der Kooperation mit der LAG Jazz.
 
Die LAG Jazz ist Mitglied im Landesmusikrat Niedersachsen, hält weiterhin enge Kontakte zur Union Deutscher Jazzmusiker und erhält Unterstützung aus öffentlichen Haushalten in Verbindung mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und dem Niedersächsischen Kultusministerium. In einzelnen Projekten treten kommunale Mittel hinzu.

Landesarbeitsgemeinschaft Jazz in Niedersachsen